IQ-Test
Bild eines spielenden Kindes Beleidigung von Kindern? mehr

Inklusion? Inklusion!
1. Was bedeutet Inklusion? Dazugehörigkeit

2. Was ist Inklusion?
Jeder Mensch nimmt von Anfang an gleichberechtigt am Leben in der Gesellschaft teil. Alle Kinder besuchen die gleiche Schule.

3. Wen betrifft Inklusion?
Alle Menschen

4. Wieso ist Inklusion so wichtig?
Damit jeder sein Leben selbst gestalten kann. Weil alle Menschen die gleichen Rechte und Pflichten haben.
 News / Archiv
Zur DJK-Mannschaft des Jahres 2012 in Deutschland gewählt
Rosenheim HandicapHohe Auszeichnung für SBR Handicapsportler
Dem Traditional-Basketballteam des SB/DJK Rosenheim wurde eine besondere Ehre zuteil, da es gemeinsam mit den Bundesliga Tischtennis-Damen aus Kolbermoor zur DJK-Mannschaft des Jahres 2012 in Deutschland gewählt wurde.  mehr
Viele Rosenheimer Sportler in Passau erfolgreich
 In Passau fanden im Juli 2013 die fünften Bayerischen Special Olympics Sommerspiele statt. Eine 30-köpfige Delegation vom Sportbund DJK Rosenheim, Abteilung Handicap Integrativ, nahm in der Dreiflüssestadt daran erfolgreich teil.  mehr
"Barrierefrei unterwegs" in Stadt und Landkreis Rosenheim"
 Neue Broschüre des Tourismusverbandes Chiemsee-Alpenland   
Mit dieser Broschüre erhalten Sie viele Informationen für einen möglichst „barrierearmen“ Aufenthalt in der Region
Zu allen Einrichtungen sind
Kontaktdaten angegeben, die Ihnen zudem das Einholen detaillierter Informationen ermöglichen.   mehr

Barrierefreier Urlaub
 Besonderer Service für Menschen mit Handicap und Kinderwagen
Rosenheim - "Verfügt das Hotel über einen Aufzug?" "Gibt es beim Eingang zum Restaurant eine Rampe? "Ist die Toilette behindertengerecht?" Immer wieder gibt es Anfragen von Gästen, die gerne in der Region einen barrierefreien Urlaub verbringen oder Tagesausflüge ohne Hindernisse unternehmen wollen.  mehr
Mit Neuner den Eid gesprochen
 Bad Aiblinger eröffnet Special Olympics.
Garmisch-Partenkirchen/Rosenheim - Vor 7000 Zuschauern fand am Montag die Eröffnungsfeier der nationalen Special-Olympics-Spiele im Olympiastadion in Garmisch-Partenkirchen statt.  mehr
"Hier habe ich einen richtigen Job"
ein richtiger JobFür Christopher (30) und Ludwig (38) ist es wie ein "Sechser im Lotto": Beide jungen Männer mit Handicap haben den Sprung von den Wendelstein-Werkstätten in ein normales Berufsleben geschafft. "Hier gefällt es uns so gut. In die betreuten Werkstätten wollen wir nicht mehr zurück", sagen die beiden ganz entschieden im Gespäch mit den OVB-Heimatzeitungen.  mehr 
"Goldene Rampe" für Schattdecor
goldene rampe 2012Sie besteht zwar nur dem Namen nach aus Edelmetall, dennoch ist die Symbolkraft der kleinen weißen Gipsplastik Gold wert: Denn mit der Verleihung der "Goldenen Rampe" des Arbeitskreises "Inklusion - Menschen mit Behinderung mittendrin!" werde ein "Ausrufezeichen" gesetzt für diejenigen, die aktiv die Inklusion von Menschen mit Handicap unterstützen, begleiten und fördern.   mehr
"Persönliche Impulse sind wichtig"
 Bad Aibling - In einem heiter-festlichen Rahmen feierte die Raphael-Schule mit Schülern, Eltern, Kollegium und vielen Gästen ihr fünfjähriges Bestehen als heilpädagogische Einrichtung.
Schulleiterin Ulrike Nebel ließ in ihrer Ansprache den Werdegang der heilpädagogischen Einrichtung Revue passieren.   mehr
"Beginn einer neuen Wirklichkeit"
 Prien - Architekt Heiner Maluche und Bauleiter Daniel Feifel übergaben bei der Einweihung der Wohnanlage von "Leben mit Handicap" gleich zwei Schlüssel symbolisch an Vorsitzenden Günther Bauer:
Lucas Huber dankte im Namen aller künftigen Bewohner in einer bewegenden Rede allen, die zum Gelingen beigetragen haben.   mehr
Rosenheimer Handicap-Sportler nach Südkorea
floorhockey RosenheimSpieler der Handicap-Abteilung Integrativ des Sportbund DJK Rosenheim wurden in das Nationalteam für die Special Olympics Weltspiele, die im Januar 2012 in Pyeongchan in Südkorea stattfinden, berufen. Übungsleiterin Elfriede Rieger-Beyer wird mit sieben Sportlern nach Asien reisen.  mehr
Pilotregion Rosenheim: Barrieren sollen weg!
Teilhabe - BerichtDie sogenannte „Teilhabeplanung“ ist derzeit in aller Munde: Was eigentlich selbstverständlich sein sollte, wollen Stadt und Landkreis Rosenheim in naher Zukunft verstärkt fördern: Menschen mit Behinderungen sollen so frei und so selbstbestimmt wie möglich leben können. Dazu sollen ihnen die Steine aus dem Weg geräumt werden, die derzeit noch ihren Weg erschweren.    mehr

Wohnen ohne Barriere
OVB- MühlbachbogenRosenheim - Sechs Rosenheimer Architekturbüros haben sich Gedanken darüber gemacht, wie barrierefreies Wohnen am Mühlbachbogen optimal realisiert werden kann.
Die Inhaber der Sick Bauträger GmbH haben als private Investoren einen Realisierungswettbewerb mit Preisgeldern initiiert, im Rahmen dessen eine Fachjury jetzt die besten Planungsentwürfe ausgewählt hat.    mehr
Mitten im Leben
OVB - Mitten im LebenPaffing - 16 behinderte Kinder und Jugendliche finden mitten in Pfaffing ein neues Zuhause. An dem Projekt der Stiftung Attl sind die OVB-Leser beteiligt: Sie trugen mit ihren Spenden maßgeblich zur Verwirklichung bei. Zwei Wohnhäuser für jeweils acht Kinder und Jugendliche im Schulalter baut die Stiftung Attl auf einem Grundstück mitten im Ort.   mehr
Teilhabekonferenz online
Bahnhof RosenheimZur Festlegung der Ziele des Teilhabeplans für Menschen mit Behinderung und um den tatsächlichen Bedarf von Hilfen festzustellen, fand im Juli die erste Teilhabekonferenz in Rosenheim statt (wir berichteten). Bei der Erstellung der Dokumentation waren Menschen mit und ohne Behinderung, Wohlfahrtsverbände, Vereine und Institutionen, Schulen und viele andere Einrichtungen beteiligt.
Das BASIS-Institut für soziale Planung, Beratung und Gestaltung aus Bamberg unterstützt die Stadt bei ihren Entscheidungen, begleitet den Prozess und erhebt notwendige Daten. Interessierten steht die Dokumentation auf der städtischen Homepage unter www.rosenheim.de zur Verfügung. Informationen hierzu gibt es außerdem beim Sozialamt unter der Telefonnummer 365 14 61. 
Gastgeber hatten am Ende die Nase vorne
TobiBild: Mit viel Ehrgeiz, aber trotzdem äußerst fair wurde um jeden Ball gekämpft. FOTO GOIKE

Trotzdem es bereits das 16. Special Olympics Basketballturnier des Sportbund DJK Rosenheim, Abteilung Handicap Integrativ, war, steckte auch diesmal wieder viel organisatorische Arbeit von Abteilungsleiter Joachim Strubel und seinen Helfern dahinter.
Vorbereitung und Durchführung erfordern Jahr für Jahr von allen viel Einsatz.   mehr
Jugendsozialwerk von Sorge befreit
bild JugendsozialwerkBrannenburg/Rosenheim - Das Katholische Jugendsozialwerk e. V. München kann das Sanitätsgebäude in der ehemaligen Karfreitkaserne für zwei Jahre als Wohnheim für 30 mehrfach Schwerstbehinderte nutzen.   mehr
Am Ziel angekommen:
Behinderte können ab sofort Nicklheimer Moor besuchen
 Raubling - Laut Raublings Bürgermeister Olaf Kalsperger entstand im Rahmen des Interegprojekts "Moorallianz in den Alpen" im Nicklheimer Moor in den letzten Jahren etwas "Tolles". Einen neu errichteten, mit dem Rollstuhl befahrbaren Weg, der den Wanderparkplatz am Sportheim mit der Moorstation verbindet, bezeichneten die Gäste bei der offiziellen Freigabe einhellig als "Finale vieler Maßnahmen".   mehr
Caritas-Gruppe "respect!" bei Sport- und Kulturfest in Verona
"Bei uns ist für alle Platz"
 Rosenheim - "Respect!" ist eine Gruppe junger Menschen mit und ohne Behinderung, die gemeinsam ihre Freizeit verbringen. Sie gehen zusammen ins Kino oder ins Theater, auf Feste und Feiern, manchmal auch in die Disco oder auf Reisen. Bei der Planung und Umsetzung dieser Aktivitäten wird die Gruppe von der Offenen Behindertenarbeit (OBA) der Caritas in Rosenheim und der Behindertenbeauftragten der Stadt, Christine Mayer, unterstützt.  mehr
Ein Bahnhof mit Handicap
Bahnhof mit HandicapOberaudorf - "Nicht einmal das Primitivste, was man als Reisender von der Bahn erwarten könnte, wird in Oberaudorf geleistet!" Mit scharfen Worten geißelte am Samstagvormittag Friedrich Rieger, Landesvorsitzender des Bundesverbands Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK), die seiner Meinung nach unhaltbare Situation am Bahnhof der Inntalgemeinde.   mehr
"Hier wird Inklusion wirklich gelebt"
 Rosenheim - Ihr 15-jähriges Bestehen feiert die integrative Gruppe "Mitanand", eine Selbsthilfegruppe der Caritas, mit einem großen Fest in der Kleinkunstbühne "Vetternwirtschaft" in der Oberaustraße.   mehr

 
Goldene Rampe 2011 ging an SBDJK Rosenheim Abteilung Handicap
Der Termin für die Verleihung wurde mit dem Welttag
der Menschen mit Behinderung gut gewählt. An diesem Tag soll vermehrt auf deren Rechte aufmerksam gemacht werden. Die UN Konvention fordert heuer unter anderem mehr selbstbestimmte Freizeitgestaltung.  mehr
Sie feierten ein großes Fest der Begegnung
Special Olympics 2012Die Special Olympics in München: Sie waren ein großes Fest der Begegnung. Mittendrin: Zahlreiche Sportler aus den Landkreisen Rosenheim, Mühldorf und Traunstein, darunter die Handicap-Abteilung des Sportbund DJK Rosenheim. Sie schickte gleich 40 Akteure zu den Nationalen Sommerspielen, die im Bowling und auf dem Basketballfeld Zielwasser beweisen wollten.  Noch ein Bericht . . .
Gelebte Inklusion
gelebte InklusionZum ersten Mal fanden die Nationalen Sommerspiele von Special Olympics Deutschland quasi vor der Haustür in München statt und eine 40-köpfige Delegation des SB/DJK Rosenheim war mitten drin. Die altehrwürdigen Sportanlagen im Olympiapark München wurden eine Woche lang durch 5000 Sportler mit geistiger und mehrfacher Behinderung aus allen Bundesländern sowie nichtbehinderten Sportpartnern zum Leben erweckt.  mehr
 Special Olympics München 2012:
 Die Nummer Fünf ist „korbgefährlich“ und tätowiert
Christopher JeggDie große Olympiahalle ist gut gefüllt. Christopher Jegg und seine Spielerkollegen vom Sportbund/DJK Rosenheim sitzen in ihren knallgrünen Trikots auf der Zuschauertribüne und feuern einen anderen Rosenheimer Verein an, der gerade spielt. Jegg ist mittelgroß, blonde struppige Haare, blaue Augen. Dreitagebart. Seine Position ist links außen.    mehr


Jede Barriere ist eine zu viel
 Rosenheim - Mit ihrem Messestand machten die örtlichen Behindertenbeauftragten auf eine prekäre Lage aufmerksam: Barrierefreiheit gibt es noch lange nicht überall.   mehr

Special Olympics Basketballer Rosenheim bei deutschem Pokal-Turnier
Special OlympicsEine gute Möglichkeit ergab sich jetzt für unsere Special Olympics Basketballer des Sportbund DJK Rosenheim, Abteilung Handicap Integrativ, bei der Damen-Bundesligamannschaft vom TSV Wasserburg ihr Können zu zeigen. Abteilungsleiter Joachim Strubel moderierte nach der Begrüßung das Spiel und brachte den Zuschauern die Special Olympics-Bewegung näher.  mehr
"Barrierefreier Alltag" für Pflegebedürftigte
barrierefreies LebenRosenheim - Die Junge Union Rosenheim stellt heuer die Inklusion von Menschen mit Pflegebedarf in den Vordergrund. Ein barrierefreies Leben sei wichtig.
„Die Junge Union Rosenheim-Stadt vertritt die Interessen aller gesellschaftlichen Gruppen in Rosenheim.   mehr
Landkreis gestaltet die Behindertenhilfe neu
Hans LoyRosenheim - Menschen mit Behinderung sollen im Landkreis Rosenheim gleichberechtigt teilhaben können. Um den Wechsel von Fürsorge und Versorgung hin zu einer ganzheitlichen Sicht ohne Ausgrenzung zu schaffen, beschloss der Kreisausschuss einstimmig einen Teilhabeplan für den Landkreis erarbeiten zu lassen.  mehr
Special Olympics als Ziel
spezial olympicsSportler mit geistiger und mentaler Behinderung sowie die Übungsleiter und Betreuer des Sportbund DJK blickten bei ihrer Jahresabschlussfeier im Restaurant "Ocakbasi" gemeinsam auf ein ereignisreiches Jahr zurück. 2011 war für die Abteilung "Handicap Integrativ" ein Jahr mit vielfältigen Aktivitäten, auch über den Sport hinaus.   mehr
Leben unterhalb der Norm
Leben unterhalb der Norm20 Mitglieder des Bundesselbst-hilfeverbands Kleinwüchsiger Menschen haben sich jetzt für ein Wochenende im Happinger Hof getroffen. Mit dabei waren Mitglieder aus Bayern, Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen.   mehr
Goldene Rampe 2011
Forderung seit 20 Jahren umgesetzt
goldene Rampe 2011Mit der „Goldenen Rampe" werden Personen oder Institutionen ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße für die Integration von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft einsetzen. Der diesjährige Preisträger ist die Abteilung Handicap integrativ des Sportbund DJK Rosenheim.  mehr
Großes Zwetschgendatschi-Backen für guten Zweck
Zetschengendatschibacken RosenheimGestern und heute sind in Rosenheim viele Backöfen heiß gelaufen: Nach Feierabend und noch vor dem heutigen Arbeitsbeginn haben die Mitarbeiter von Karstadt Rosenheim über 60 Bleche Zwetschgendatschi für einen guten Zweck gebacken.   mehr
Stadt zweigt Kindergeld ab
Rosenheim - Die Stadt zweigt in bestimmten Fällen das Kindergeld für sich ab, wenn Eltern ihre behinderten erwachsenen Kinder daheim betreuen.
Der Sozialausschuss des bayerischen Landtags hat diese auch von anderen Kommunen gepflegte Praxis kürzlich heftig kritisiert, quer durch alle Fraktionen.  mehr
OVB-Leser erfüllen Traum
LesertraumPrien - Großer Jubel unter vielen jungen Menschen mit Behinderung: Sie bekommen ein Zuhause in Prien. Nach jahrelangen Vorarbeiten beginnt der Verein "Leben mit Handicap" mit dem Bau einer Wohnanlage in Nachbarschaft zum großen Kursaal.   mehr
AKTUELLES - KÜRZE - 21.07.2011
Von der Tochter viel gelernt
Down Syndrom / OVBDie Berliner Schauspielerin Angela Winkler (67) hat viel von ihrer am Downsyndrom leidenden Tochter Nele (29) gelernt. „Es ist ein Glücksfall, wenn man es mit einem solchen Menschen zu tun hat. Weil man dadurch bewusster an das Leben herangeht", sagte Winkler in einem Interview mit der Wochenzeitung „Die Zeit". „Man nennt sie ja auch Sonnenkinder.   mehr
Ein kleiner Schritt reicht nicht
Behinderter JungeVon Tina Baier
Es ist ein Menschenrecht behinderter Jungen und Mädchen, dass sie zusammen mit nichtbehinderten Kindern zur Schule gehen dürfen. Leider ist das neue Gesetz, das voraussichtlich am heutigen Mittwoch im Landtag verabschiedet wird, weit davon entfernt.  mehr
Inklusion in Ummendorf
Zwei Mädchen mit geistiger Behinderung gehen in die 3b der Grundschule     mehr
Freie Fahrt im Nahverkehr
Bahnhof RosenheimBehinderte dürfen Regionalzüge gratis nutzen

Berlin — Menschen mit Behinderungen dürfen vom 1. September an die Nahverkehrszüge der Deutschen Bahn kostenlos nutzen. Das teilte die Bahn am Donnerstag in Berlin mit. Inhaber eines Schwerbehindertenausweises und einer Wertmarke dürften dann mit allen Regionalzügen und S-Bahnen gratis fahren.  mehr
Aktionsplan der Bundesregierung
Bahnhof RoseneheimDer Weg zu einer inklusiven Gesellschaft

Die Bundesregierung stellte am Mittwoch zudem einen Aktionsplan vor, der die Lage von Menschen mit Behinderungen verbessern soll. Damit will sie die UN-Behindert enrechtskonvention umsetzen, die Deutschland 2009 unterzeichnet hat.   mehr
Europäischer Protesttag in Verona, 10.06.2011
Verona 2011Unter dem Motto: „Ich wünsche mir…!“ brachten auch Rosenheimer ihre Wünsche für eine inklusive Gesellschaft vor.
Auf Einladung der Partnerstadt Lazise zum „Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung“ reisten zwei Rosenheimer Gruppen zur Abschlussveranstaltung nach Verona. Dem Sportbund DJK Handicap und der Freizeitgruppe „respect!“ - mit der Behindertenbeauftragten der Stadt Rosenheim Christine Mayer wurde ein überaus herzlicher Empfang bereitet.   mehr
Mit Schwungtuch und Hüpfburg
 Förderverein Jugendarbeit will auch Kinder mit Behinderung begeistern.
Speziell für Kinder und Jugendliche mit Behinderung hat der Förderverein Jugendarbeit Rosenheim (FJR) mit Zuschüssen und Spenden einen neuen Autoanhänger mit Spielgeräten und Hüpfburg angeschafft.
Weitere Infos zum Verleihservice des Fördervereins Jugendarbeit gibt es im Internet unter www.stadtjugendring.de
Basketballer holen Goldmedaille
 Glückwunsch an Abteilung Handicap-integrativ.
Die Basketballer der Abteilung Handicap-integrativ vom Sportbund DJK Rosenheim holten bei den bayerischen Special Olympics Spielen in Ansbach die Goldmedaille. Von insgesamt sechs Spielen die zu absolvieren waren gingen die Rosenheimer in der Gruppe zwei vier Mal als Sieger hervor.   mehr
 
Auswertung der Inklusionstafeln zum 5.Mai 2011
 Mit provokanten Thesen auf acht überdimensionalen Wänden, ließen wir am 5. Mai 2011 Passanten zu den Themen Arbeit, Bildung, Freizeit, Wohnen, Barrierefreiheit und Inklusion abstimmen. Stimmte ein Teilnehmer der These zu, wurde ein farbiger Klebepunkt auf die Wand geklebt. So entstand in Rosenheim eine repräsentative „Inklusions-Landschaft“. Ergebnisse sehen Sie hier . . .

"Es gibt noch viel zu tun"
 Rosenheim - Mit provokanten Thesen machten gestern Menschen mit Behinderung auf ihre Bedürfnisse aufmerksam. Anlass war der Europäische Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.
mehr  bei  OVB-Online / 06.05.2011

Vorfreude auf Weltspiele
SB/DJK Rosenheim fahren als "Team Germany" im Juni zu den Special Olympics nach Athen.

 Rosenheim - Ein großer Traum geht für den fast 64-jährigen Werner Hölzl in Erfüllung: Der dienstälteste Rosenheimer Handicap-Sportler nimmt mit seinen Vereinskollegen vom SB/DJK Rosenheim als "Team Germany" an den Special Olympics World Games vom 25. Juni bis 5. Juli in Griechenlands Metropole teil.  mehr  bei  OVB-Online / 24.04.2011
Neue Chance für behinderte Schüler 
 Großes Schulterklopfen im Landtag: Alle Fraktionen haben sich auf ein Gesetz zur Integration von Behinderten in die Schulen (Inklusion) geeinigt. „Bayern ist damit Spitzenreiter in Deutschland", lobt auch die SPD.
München/Vaterstetten Martina Frühwald aus Vaterstetten (Kreis Ebersberg) will, dass ihr behinderter Sohn Leopold nicht in ein weit entferntes Förderzentrum geht, sondern in eine ganz normale Grundschule. Leopold ist ein Frühchen mit Entwicklungsverzögerungen.   mehr
Pressemitteilung / 31.03.2011

Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention legt Eckpunkte für ein inklusives Bildungssystem vor

 Berlin. Die Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention hat die aktuellen Papiere der Kultusministerkonferenz (KMK) zur inklusiven Bildung kritisiert. „Die Papiere spiegeln die verbindliche Richtungsentscheidung der UN-Behindertenrechtskonvention für ein inklusives Bildungssystem nicht wider“, erklärte Valentin Aichele, Leiter der Monitoring-Stelle, anlässlich der Veröffentlichung der „Eckpunkte der Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention zur Verwirklichung eines inklusiven Bildungssystems“.   mehr
Olympische Spiele 2012 in München
Olympische Spiele 2012Die beiden Rosenheimer Special-Olympics-Athletensprecher für Bayern, Martina von Bötticher und Klaus Heibler (von links) von der Handicap-Abteilung des Sportbund DJK Rosenheim, waren mit Kollegen aus ganz Bayern ins Münchner Rathaus zu OB Chrisian Ude geladen, um die Sport-Organisation Special Olympics Deutschland zu repräsentieren. Hierbei ging es um die Vertragsunterzeichnung für die Special Olympics National Sommer Garnes, die vom 21. bis 25. Mai 2012 in München stattfinden. Im kleinen Sitzungssaal versammelten sich geladene Gäste, darunter Prinz Leopold von Bayern, Speerwurf-Olympiasieger Klaus Wolfermann, Eiskunstlauf-Olympiasieger Manfred Schnelldorfer, die die Veranstaltung mit 4500 Sportlern im Mai 2012
unterstützen.   FOTO GOIKE

OVB / 31.03.2011
Hilfe, die arm macht
Wegen der hohen Pflegekosten führen Schwerstbehinderte ein Leben auf Sozialhilfeniveau
Oswald LutzSchwerstbehinderte haben es nicht nur schwerer, Arbeit zu finden, sondern sie müssen trotz Arbeitseinkommen ein Leben auf Sozialhilfeniveau führen. Der selbst schwerst körperbehinderte städtische Behindertenbeauftragte Oswald Utz kennt diese Situation aus eigener Betroffenheit. Er hat die höchste Pflegestufe und ist deshalb im Alltag auf Hilfe angewiesen. Da die Leistungen der Pflegeversicherung dafür nicht ausreichen, erhält er vom Sozialamt Hilfe zur Pflege.   mehr
DIE GUTE NACHRICHT
mit Power nach Athen
Basketballmannschaft SB/DJK RosenheimDie Basketball-Mannschaft der Handicap-Abteilung des SB/DJK Rosenheim ist als „Team Germany" für die Special Olympics World Garnes 2011 nominiert worden. Die Spiele finden vom 25. Juni bis 4. Juli in Griechenlands Hauptstadt statt. Im Rahmen ihrer Vorbereitung auf das Großereignis präsentierten sich die glücklichen Sportler und Betreuer in der Halbzeitpause des Regionalligaspiels des Sportbunds gegen Landsberg in der Gaborhalle dem Publikum. Als nächster Höhepunkt steht die Teilnahme an einem Einlagespiel während des Final-Four-DBBLPokalfinals am 19. März beim TSV Wasserburg

SZ / 03.2011
Blinde tasten mit Sehnerven
 Bild: Die Sehnerven helfen Blinden beim Ertasten der Schrift, DPA

Leipzig — Auch bei Menschen, die von Geburt an blind sind, sind die Sehnerven aktiv. Statt optische Informationen zu verarbeiten, helfen sie, die Tastsinne zu schärfen. Das haben Forscher des MaxPlanck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig herausgefunden. Die Sehnerven unterstützen demnach das schnelle Lesen der Blindenschrift.
Das Forscherteam um den Neurophysiker Robert Trampel fand heraus, dass sich auch bei von Geburt an blinden Menschen der sogenannte Gennari-Streifen bildet. In diesem Hirnbereich werden visuelle Wahrnehmungen
weiterverarbeitet. Das etwa 0,3 Millimeter dicke Nervenfaserband sei bei Blinden genauso stark ausgeprägt wie bei sehenden Menschen.
Bisher sei nie genauer erforscht worden, warum sich der Gennari-Streifen bildet und was seine Funktion ist, erklärte Trampel. „Vermutet wurde ein Zusammenhang mit dem Sehen. Das kann jedoch, wie sich nun zeigte, nicht die einzige Funktion sein." Die Forscher hatten blinde und sehende Menschen mittels einer Kernspintomographie untersucht. Bei den Blinden wies die Region um den Streifen im hintersten Teil des Großhirns eine erhöhte Aktivität auf, während sie die Brailleschrift lasen.
Die Ergebnisse der Studie wurden in der Online-Ausgabe des Fachmagazins „Cerebral Cortex" veröffentlicht.

OVB / 02.03.2011
Starbulis Rosenheim besuchten Wendelstein Werkstätten
 „Werdet deutsche Meister", schallte es den Eishockeyspielern der Starbulls Rosenheim bei ihrem Besuch der Caritas Wendelstein Werkstätten Raubling entgegen. Ob frommer Wunsch eines bekennenden Fans oder ernst gemeinte Aufforderung sei dahingestellt — die Spieler mit Mannschaftsleiter Ingo Dieckmann wurden herzlichst aufgenommen. Bernd Buxbaum und Karl Seitz erläuterten ihren Gästen beim Rundgang durch die Werkstätten die Tätigkeiten der Beschäftigten, die hier nicht nur eine Arbeitsstelle, sondern auch Freizeitprogramm und Lebensinhalt finden. Rudi Sobcyk, langjähriger Mitarbeiter der Werkstätten und Starbulls-Edelfan, erzählte voller Begeisterung seinen Idolen — an der Spitze Kapitän Stefan Gottwald — von seiner Arbeit als Paketversender. Als Höhepunkt gab es eine Fragerunde an die Spieler, die auch für eine Verlosung drei Trikots und Schals mitbrachten
und eifrig Autogramme schrieben.
FOTO UND TEXT RUPRECHT

OVB / 03.03.2011
Lidschlag des Glücks
Schwerstbehinderte sind mit ihrem Leben meist zufrieden
AugenEs vergeht kaum die Zeit eines Wimpernschlags, da haben sich Gesunde meist schon entschieden: Die Vorstellung, dass ihr Körper vollständig gelähmt ist, erscheint ihnen schier unerträglich. „Ich wäre lieber tot", sagt fast jeder.   mehr
Rosenheim
Nachträgliches Weihnachtsgeschenk
Immobilienunternehmen spenden 1.500 Euro für hilfsbedürftige Familien
SpendenübergabeDie Immobilienunternehmen GFH Immobilien und Schneider & Prell haben zugunsten von Rosenheimer Familien in Not gespendet. Die beiden Maklerfirmen haben gemeinschaftlich in wenigen Monaten das Neubauprojekt „Innterrassen“ der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GRWS erfolgreich abgewickelt.   mehr
Neues Internetportal in Leichter Sprache
Attel Bunte MischungDas Deutsche Institut für Menschenrechte in Berlin betreibt ein neues Internetportal in Leichter Sprache. Unter www.ich-kenne-meine-rechte.de wird übersichtlich, anschaulich und einfach die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung vorgestellt. Die Konvention, die in Deutschland im März 2010 in Kraft trat, verfolgt einen inklusiven Ansatz in der Behindertenpolitik. Sie stärkt die selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderung als Menschenrecht. Auf der Internetseite finden sich unter anderem Beiträge zum Recht auf freie Meinungsäußerung, Familie, Bildung, Arbeit und Gesundheit. Die einzelnen Aspekte sind mithilfe von Bildern und Grafiken erklärt.
Goldene Rampe 2010 ging an Kindergarten Griesstätt
 Der Kindergarten Griesstätt ist am 02.12.2010 mit der "Goldenen Rampe" ausgezeichnet worden. Seit acht Jahren arbeiten zwei junge Männer mit Behinderung mit den Kindern. Ich könnte mir keinen schöneren Beruf vorstellen," erzählt Johannes. Der 28-Jährige arbeitet zusammen mit seinem Zwillingsbruder Thomas im Griesstätter Gemeindekindergarten.   mehr
Schlusslicht Bayern
Studie: Behinderte Kinder an Schulen ausgegrenzt
Bild eines spielenden KindesMünchen — Nach einer Studie der „Bertelsmann Stiftung" hat der Freistaat im bundesweiten Vergleich erheblichen Nachholbedarf in der inklusiven Bildung. Behinderte Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderungsbedarf gehen der Studie zufolge häufig auf spezielle Förderschulen, statt an Regelschulen zu lernen.
Auch bei den Kindergärten gibt es große Defizite. „Bayern steht damit an letzter Stelle, was die Inklusion in den Kindertageseinrichtungen angeht", sagte Anette Stein, Verantwortliche der Studie.
Der Studie zufolge hatten in Bayern im Jahr 2009 rund 70 500 Schüler einen speziellen pädagogischen Förderbedarf — zusätzlich etwa 13 500 Kinder in Kindertageseinrichtungen. „Mit nur 34 Prozent hat Bayern deutschlandweit den geringsten Anteil an Kindern mit Förderbedarf, die eine inklusive Kita besuchen", teilte die Stiftung mit. Auch in bayerischen Grundschulen sei der Anteil mit 23 Prozent sehr gering.

29.11. 2010 - © OVB
Bergsport für Menschen mit Körperbehinderung
Speziell für Menschen mit Körperbehinderung bietet Markus Mair 2011 Berg- und Klettertouren an.
KlettertreffenEine Initiative für behinderte Menschen

Liebe „gehandicapte“ Interessenten,
liebe Kampenwandler,
ab diesem Programm 2011 gibt es in unserer Sektion eine absolute Neuheit. Ich möchte Touren und Klettertreffen speziell für Bergbegeisterte mit körperlicher Einschränkung anbieten!   mehr
Frühfördertag in der Konduktiven Tagesstätte
FördertagDie Konduktive Tagesstätte "FortSchritt" Rosenheim hat am Samstag im Rahmen eines Frühfördertags Interessierten, Eltern und Angehörigen die Arbeitsweise und den Alltag in der Einrichtung vorgestellt.   mehr

Sportbund-Team holt Goldmedaille
Michael BichlerBild: Michael Bichler, ein Fan der Special Olympics Idee

Beim integrativen Basketballevent von Eichenkreuz Bayern in Kooperation mit Special Olympics Bayern in Nürnberg errang das Basketballteam des SB/DJK Rosenheim im Unified-Wettbewerb (nichtbehinderte Partner und Handicap-Sportler spielen gemeinsam) die Goldmedaille. Insgesamt nahmen 31 Mannschaften an diesem Turnier teil, das im Rahmen der Europäischen Basketballwoche (EBW) von Special Olympics Europa/Eurasien in Zusammenarbeit mit FIBA Europe, ausgetragen wurde. Wie immer wurden die Teams nach den Klassifizierungsspielen in mehrere Leistungsgruppen eingeteilt. In der Gruppe Unified II siegte der SBR in den Finalspielen vor Weckelweiler (9:8) und Amberg (18:7).
Barrieren überwinden
 Rosenheim - Tobias, 17 Jahre alt, ist mit dem Down-Syndrom auf die Welt gekommen. Benedikt, 14 Jahre alt, geht aufs Gymnasium - Beide haben trotzem eines gemeinsam: ihre Leidenschaft für das Klettern.   mehr

Probe aufs Exempel
 Rosenheim - Wie kaum ein anderer Mensch ist ein Blinder auf die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel angewiesen. Deshalb hat der Bayerische Blinden- und Sehbehindertenbund (BBSB) große Hoffnungen in die Neugestaltung des Rosenheimer Bahnhofs gesetzt.   mehr
Nur nicht stehen bleiben
 An der Engstelle an Gleis 1 des Rosenheimer Bahnhofs weisen Schilder nun darauf hin, dass dort kein Aufenthalt von Wartenden vorgesehen ist. Vom Fahrgastverband und von Behindertenvertretern hagelt es dafür Kritik.
Rosenheim – Mit einer Begehung hat die Deutsche Bahn (DB) auf die jüngsten Vorwürfe reagiert. „Wir befinden uns immer noch in der Baustellenphase.  mehr
"Power of Magic" brachte Zuschauer zum Staunen
Beeindruckende Illusions- und Kampfshow im Dorfstadl
Prutting, "Power of Magic" ShowBild: Mit geschliffenem Schwert teilte Großmeister Norbert Punzet Obst auf dem Bauch seiner Kollegen.
Das Publikum erlebte einen faszinierenden Abend der noch dazu einem guten Zweck diente, denn der Reinerlös kommt dem Arbeitskreis behinderter Menschen in Stadt und Landkreis Rosenheim zugute.    mehr
Parkausweise für Behinderte
parkausweisParkausweise für Behinderte
Innenminister Herrmann: "Mobilität erhalten - Geltungsdauer prüfen!"

Mit Ablauf des 31. Dezember 2010 werden bestimmte Behindertenparkausweise, die den Betroffenen ein Stück Lebensqualität durch Mobilität verschaffen, ungültig.   mehr
Zu Gast auf der Landesgartenschau in Rosenheim -
Behinderte mitten im Leben
Behinderte / Landesgartenschau Rosenheim — Bei herrlichem Wetter begrüßten Christine Mayer, Behindertenbeauftragte der Stadt Rosenheim und Hans Loy, Vorstand des Arbeitskreises behinderter Menschen in Stadt und Landkreis Rosenheim am Tag der Behinderten nach dem Gottesdienst zahlreiche Gäste. „Inklusion war der Leitfaden" der Veranstaltung.   mehr
Alle
Einen Preis gab es für das Projekt „EISs" (Erlebte Intergrative Sportschule). FOTOS DUCZEK
Alle INNklusive: Gelebte Integration auf der Landesgartenschau
Rosenheim Gartenschau / Alle INNklusive
So viele Rollstuhlfahrer wie nie zuvor haben gestern das Bild der Landesgartenschau geprägt. Beim Tag „Alle INNklusive", gestaltet von Menschen mit und ohne Handicap, kam es zu zahlreichen Begegnungen zwischen Behinderten und Nichtbehinderten. Auf einem Rollstuhlparcours erlebten unter anderem die Fußballerinnen des SV Neubeuern, wie mühsam es ist, mit Rollstühlen Barrieren zu überwinden. Dass Rollstuhlfahrer sogar einen temperamentvollen Tango auf das Parkett legen können, bewiesen die „Rolling Dancers".
„Behindert ist man nicht, behindert wird man", brachte der Vorsitzende des Arbeitskreises behinderter Menschen in Stadt und Landkreis, Hans Loy, die Tatsache auf den Punkt, dass die hier lebenden 22000 gehandicapten Menschen noch immer mit Barrieren zu kämpfen hätten. Einen Preis gab es für das Projekt „EISs" (Erlebte Intergrative Sportschule). FOTOS DUCZEK
Bahnhof: Behinderte sind entsetzt
Bahnhof mit RollifahrerenDen behindertengerechten Ausbau des Rosenheimer Bahnhofs hat die Bahn versprochen. Aber bei einem ersten Test stellten die Betroffenen fest: Versprochen wurde viel, gehalten längst nicht alles. Einige Behinderte haben regelrecht Angst, den engen Bahnsteig 1 zu benutzen, und das Leitsystem für Blinde fehlt ganz. Die für Rosenheim zuständige Behindertenbeauftragte, Christine Mayer, fasst zusammen: "Wir sind schockiert und entsetzt."   mehr
Jahres Highlight für Menschen mit Behinderung
14. Opernfestival auf Gut Immling
Gut ImmlingSchon Monate vorher freuten sich wieder viele Menschen mit und ohne Behinderung auf die Sondervorstellung auf Gut Immling. Am 4. Juli 2010 war es dann endlich so weit. Bei strahlendem Sommerwetter genossen an die 600 Menschen die beeindruckende Aufführung. Dieses Mal erlebten viele zum ersten Mal eine Wagner Oper und waren von dem „ Fliegenden Holländer“ begeistert.   mehr 
Vom Alltag überfordert
Sommerfest PruttingImmer mehr Menschen brauchen einen rechtlichen Betreuer
Von Sven Loerzer
Immer mehr Menschen sind wegen Krankheit, Alter oder Behinderung auf die Unterstützung durch einen rechtlichen Betreuer angewiesen. Während im Jahr 2002 noch 8510 Münchner einen gesetzlichen Vertreter hatten, waren es sieben Jahre später bereits 9623.   mehr
GASTSTÄTTEN
Keine WCs für Behinderte
Frau Badura / Frau Christine MayerViele Informationen erhielt Christine Mayer, Behindertenbeauftragte der Stadt, beim Treffen der bayrischen Behindertenbeauftragten in Wolnzach (Landkreis Pfaffenhofen). Themen waren Leistungen der Eingliederungshilfe beim Bezirk sowie staatliche Förderungen lokaler Projekte, beispielsweise beim barrierefreien Tourismus.  mehr
Prutting, 21.07.2010
Ein integratives Fest für Jung und Alt
Sommerfest PruttingAm Sonntag 1. Pruttinger Sommerfest, Prutting - Der Pruttinger Sportverein organisiert in Kooperation mit den Ortsvereinen das 1. Pruttinger Sommerfest - das integrative Familienfest für Jung und Alt. Ziel dieser Veranstaltung ist es, die unterschiedlichsten Menschen zusammenzubringen und somit ein besseres Verständnis füreinander zu schaffen.  mehr
Beeindruckende Leistung
Behinderte und Nichtbehinderte beim gemeinsamen Sportabzeichen
SportabzeichenBeeindruckende Leistung: Der 70-jährige Gotthilf Majer aus Bruckmühl, seit seiner Geburt behindert, legte das Deutsche Sportabzeichen nach fünf Disziplinen er-
folgreich ab. FOTO RE
Rosenheim — Zum ersten Mal legten jetzt in der Stadt behinderte und nichtbehinderte Menschen gemeinsam das Sportabzeichen ab.   mehr
Pressemitteilung - 18.05.2010
 Der Europäische Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung fand dieses Jahr auf der Landesgartenschau statt. Unter dem Motto „Inklusion - Dabei sein. Von Anfang an.“ luden die Behindertenbeauftragte der Stadt Christine Mayer, die Behindertenbeauftragte des Landkreise Anita Read zusammen mit dem Vorstand des Arbeitskreises der behinderten Menschen Hans Loy zu inklusiven Aktionen ein.  mehr
Europäischer Protesttag in Lazise - 17.05.2010
Die große Herausforderung - Für eine inklusive Gesellschaft

Lazise, Protesttag Delegation aus Rosenheim feierte mit Italienern die Idee von Inklusion. Auf Einladung der Partnerstadt Lazise zum „Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung“ reiste eine Delegation mit und ohne Handicap zusammen mit der Behindertenbeauftragten der Stadt Rosenheim Christine Mayer an. Den Rosenheimern wurde ein überaus herzlicher Empfang bereitet.  mehr
Sicher aufgehoben auf dem Zebrastreifen
Zebrastreifen, DiskussionEs gab lange Diskussionen um den Zebrastreifen auf dem Ludwigsplatz.
Jetzt zeigt sich, dass die Fußgänger dankbar sind für die Möglichkeit, den Platz erneut im Schutz eines gekennzeichneten Übergangs zu queren. Für die Autofahrer ist der Zebrastreifen ein deutliches Signal zum Anhalten, während zuvor Unsicherheit herrschte. Zwar staut sich jetzt der Verkehr immer mal wieder in den Kreisel zurück. Doch die Situation insgesamt hat sich entspannt.  Foto Lauinger

15.05.2010 - © OVB
5. Mai 2010
Europäischer Aktionstag der Menschen mit Behinderung auf der Landesgartenschau
Gartenschau Rosneheim 2010Unter dem Motto „Alle INNklusive“ laden wir Sie ein uns am 5. Mai 2010 ab 14.00 Uhr auf die Landesgartenschau – Hauptbühne zu unterstützen.
Themenschwerpunkt ist in diesem Jahr die Umsetzung der UN Konvention über die Rechte behinderter Menschen. Hierbei beginnt ein neuer Begriff INKLUSION die Gesellschaft zu verändern.  mehr
Bezirk bezahlt Konduktive Förderung

Urteil des Bundessozialgerichts hilft behinderten Kindern

Nach einem Urteil des Bundessozialgerichts müssen die bayerische Bezirke die Konduktive Förderung nach Petö finanzieren. „Das bedeutet, dass der Bezirk Oberbayern jetzt auch die Finanzierung der Konduktiven Förderung in der Heilpädagogischen Tagesstätte in Rohrdorf zugesagt hat", erklärt die CSU-Bundestagsabgeordnete Daniela Raab.  mehr
Geld für Barrierefreien Umbau
HausSeit April 2009 gibt es das Förderprogramm „Wohnraum Modernisieren - Altersgerecht Umbauen" der Kreditanstalt für Wiederaufbau kurz KfW. Die Bundesregierung stellt damit 80 Mio € Fördergelder in Form von zinsgünstigen Krediten zu Verfügung. Gefördert werden alle Maßnahmen, die Menschen unabhängig von Alter und jeglicher Einschränkung eine selbstbestimmte Lebensführung ermöglicht.   mehr Infos
Behindertenarbeit - Stadt will weiter zahlen
 Schon bald könnte es zu einem kurios anmutenden Rechtsstreit kommen: Die Landeshauptstadt München will sich vom Sozialministerium nicht das Recht nehmen lassen, weiterhin freiwillig Zuschüsse für die offene Behindertenarbeit der Verbände zu bezahlen.   mehr
Bad Aibling hat eine neue Schule
neue Schule in Bad Aibling Bad Aibling hat eine neue Schule - seit knapp zwei Wochen läuft der Unterricht am Standort Mietraching auf dem B&O-Gelände: Die "Raphael-Schule Bad Aibling" ist eine heilpädagogische Einrichtung. Nach dem Umzug aus den Gasträumen der Waldorfschule Rosenheim - Notlösung für zwei Jahre - können nun alle aufatmen.   mehr
Behinderte Kinder in Regelschulen
Bild eines spielenden Kindes

Seltene Einigkeit im Landtag: Bayern soll UN-Konventon umsetzen

München — Der Landtag wünscht in Bayerns Schulen eine volle Gleichberechtigung behinderter Kinder. Dazu sollen ihre Eltern die Möglichkeit bekommen, sie künftig auch auf die Regelschule zu schicken. In einem fraktionsübergreifenden Beschluss hat der Bildungsausschuss im Landtag am Donnerstag die Staatsregierung einstimmig aufgefordert, bis zum Sommer hierfür ein Konzept vorzulegen.   mehr
Pistenspaß mit dem Dual-Ski
Pistenspaß mit dem Dual-SkiMenschen mit Behinderungen müssen meistens zurückstecken, wenn ihre Familien zum Skiausflug in die Berge fahren. Der Dual-Ski rmöglicht Pistengaudi für alle - nur gibt es das teure Gerät in Bayern bislang nicht zum Ausleihen. Im Sudelfeld will man die Ski-Hilfe jetzt anschaffen. Die kleine Linda sitzt in einem gemieteten Dual-Ski.   mehr
Zwischen zwei Welten
Holger Ruppert - Gebärden-Dolmetscher bei Neujahrs-empfang 

Holger Ruppert - Gebärden-Dolmetscher bei Neujahrs-empfang 

Rosenheim - Über 700 Gäste kamen zum Neujahrsempfang der Oberbürgermeisterin ins Kultur- und Kongresszentrum, darunter auch Mitglieder des Gehörlosenvereins. Damit auch sie die Ansprache des Stadtoberhauptes und den filmischen Rückblick verstehen konnten, engagiert die Stadt seit einigen Jahren den Gebärden-Dolmetscher Holger Ruppert.   mehr
Special Olympics im Visier
Der Höhepunkt des Sportjahres 2010

Der Höhepunkt des Sportjahres 2010

ist für die Handicap-Sportler des Sportbund DJK Rosenheim die Teilnahme an den 7. National Games der Special Olympics Deutschland vom 14. bis 18. Juni in Bremen. Mit einer 32-köpfigen Delegation wird die Handicap-Abteilung in den Norden reisen und die Region im Basketball, Bowling und Floorball vertreten.  mehr
"Endlich Arbeit: Ich bin so froh"
Bürokaufmann Michael Janssen

"Ich könnte sofort loslegen."

Mit diesem Argument wandte sich der arbeitslose, gelernte Bürokaufmann Michael Janssen, der seit seiner Geburt eine starke Sehbehinderung hat, an die Öffentlichkeit. "Ich möchte ein Zeichen für Schwerbehinderte setzen, dass wir trotzdem voll im Leben stehen können." Über 200 Bewerbungen habe er erfolglos versandt. Doch jetzt sieht die Welt für Janssen anders aus.   mehr
"Hier sind alle Menschen gleich"
„Goldene Rampe" diesmal an Pfarrer Johann Nepomuk Huber verliehen

„Goldene Rampe" 2009 an Pfarrer Johann Nepomuk Huber verliehen

Rosenheim - Mit der „Goldenen Rampe" werden jedes Jahr Personen oder Institutionen ausgezeichnet, die sich auf besondere Weise für die Integration von Menschen mit Behinderung engagiert haben. Diesmal ging der ideelle Preis des „Arbeitskreises Integration behinderter Menschen in Stadt und Landkreis Rosenheim" an Pfarrer Johann Nepomuk Huber.   mehr
Goldene Rampe diesmal an Helge Lindner verliehen
Arbeitskreis Integration behinderter Menschen in Stadt und Landkreis Rosenheim verleiht  die „Goldene Rampe"

Freizeitmöglichkeit auch für behinderte Menschen geschaffen

Rosenheim/Landkreis - Der Arbeitskreis Integration behinderter Menschen in Stadt und Landkreis Rosenheim verleiht alljährlich einen idellen Preis - die „Goldene Rampe" - an Personen oder Institutionen, die sich um die Integration von Menschen mit Behinderung besonders hervorgetan haben.  mehr
Goldene Rampe 2007

Preis für 2007 an Maria Rost verliehen

Kolbermoor / Landkreis - Der Arbeitskreis Integration behinderter Menschen in Stadt und Landkreis Rosenheim verleiht alljährlich einen ideellen Preis, die „Goldene Rampe". Die Auszeichnung geht an Personen oder Institutionen, die sich um die Integration von Menschen mit Behinderung besonders ervorgetan haben.   mehr
Die „Stimme der Behinderten ist tot"
Trauer um Maria Bergmann

Trauer um Maria Bergmann

Unermüdlich kämpfte sie für soziale Ziele. Sie galt als „Stimme der Behinderten". Eine barrierefreie Wohnanlage in Rosenheim ist ihr Lebenswerk. Entsprechend groß ist die Trauer um Maria Bergmann, die im Alter von 85 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit im Rosenheimer Klinikum verstarb. mehr
Drei Stufen zum Genuss
Behindertenbeauftragte berät über barrierefreies Bauen

Behindertenbeauftragte berät über barrierefreies Bauen

Monika Hell wohnt gerne in Rosenheim. Die 36-Jährige leidet an Tetraspastik. Deshalb ist für sie ihr barrierefreie Wohnung in der Schießstattstraße ein kleines Paradies. Die nahegelegenen Geschäfte kann sie mit ihrem Rollstuhl gut erreichen. mehr